MiMi-Gesundheitsmediator*in einladen

Sie:

möchten Migrant*innen und Schutzsuchende über das deutsche Gesundheitssystem, über gesunde Lebensweisen sowie Präventionsangebote informieren.

Wir:

stellen Ihnen gern den Kontakt zu der in Ihrer Region zuständigen Koordinierungsstelle her Team

Vom Ansatz der MiMi-Gesundheitsförderung profitieren:

Mit Migranten für Migranten – das ist das Grundprinzip des erfolgreichen MiMi-Ansatzes in der Gesundheitsförderung bereits seit vielen Jahren. Unsere Gesundheitsmediator*innen fungieren in ihren jeweiligen Gemeinden als Vertrauenspersonen und Vorbilder und können Informationen mehrsprachig vermitteln.

Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Herkunft, ihres sozialen Engagements vor Ort und ihrer häufigen Mitwirkung in regionalen Arbeits- und Vereinsstrukturen erhalten sie in der Regel einen leichten Zugang zu den Zielgruppen. Die Mediator*innen funktionieren zwischen Ihnen und den Migrant*innen als Brücke, schaffen Vertrauen und stärken.

Durch ihre kultursensible Perspektive können die Mediator*innen bei der Informationsvermittlung ihre Landsleute gezielt ansprechen, motivieren und informieren. Hinzu kommt der generell offene Charakter der Informationsveranstaltungen im Sinne eines zur Verfügung stehenden Diskussions- und Austauschraumes für alle Teilnehmenden. Im Mittelpunkt der Maßnahme stehen die Teilnehmenden mit ihren vielfältigen Bedürfnissen.

Unsere Projektsprachen sind gegenwärtig Albanisch, Arabisch, Bosnisch/Serbisch/Kroatisch, Bulgarisch, Englisch, Farsi/Dari, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kurdisch, Paschto, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Türkisch, Vietnamesisch. Damit können wir die aktuell größten Gruppen von Migrant*innen und Geflüchteten in Deutschland erreichen.

So laden Sie MiMi-Mediator*innen ein

Es gibt bereits einen Standort in Ihrer Stadt oder ihrem Landkreis

Wenn es bei Ihnen vor Ort schon einen MiMi-Standort gibt, kontaktieren Sie bitte direkt die Standortkoordinator*innen. Diese werden Sie beraten und alles Weitere veranlassen. Die Kontaktdaten finden Sie hier:

Standortprojektkoordinatoren*innen

Es gibt noch keinen Standort in Ihrer Stadt oder Ihrem Landkreis

Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt zu unserem MiMi-Zentrum für Integration in Bayern in München auf. Wir prüfen dann, ob wir Gesundheitsmediator*innen aus einem anderen, nahe gelegenen Standort zu Ihnen entsenden können. Die Kontaktdaten des MiMi-Zentrums finden Sie hier: MiMi Zentrum für Integration in Bayern

Sie sehen einen regelmäßigen Einsatzbedarf von Gesundheitsmediator*innen in Ihrem Wirkungsfeld

Wir laden Sie herzlich ein mit uns gemeinsam zu prüfen, ob wir mit Ihnen einen neuen MiMi-Standort gründen können.